VfB Lünen IV – TuRa Asseln 1:9 (0:2) 11.08.2019

Bei sonnigem Wetter begrüsste die Viertvertretung des VfB Lünen unsere TuRaner zum lange erwarteten Saisonauftakt,  in die diesjährige Kreisliga C7. Der gesamte Kader der Grün-Weißen, aufgrund von Urlaubern und angeschlagenen Spielern etwas dezimiert, wollte einen guten Start in die Saison hinlegen. Doch von Beginn an zeigte Lünen, dass TuRa Punkte nicht geschenkt bekommt.

 

Nach nervösem Beginn auf beiden Seiten mit Chancen, die sich die Waage hielten, lagen die klareren Möglichkeiten bei dem VfB, der aber auch aufgrund eines wieder sehr aufmerksamen Devin Lupp keinen Treffer erzielen konnte. Asseln begann nun aufzuwachen und kam zu mehreren guten Chancen im Strafraum. Zweimal EL-Mohammadi (11., 16.) und einmal Gomolka (33.) konnten den Ball aber nicht ins Tor bugsieren. So deutete alles auf eine torlose Halbzeit hin, bis Lischka sich ein Herz fasste, von links in den gegnerischen Strafraum eindring und nur per Foulspiel zu stoppen war. Der Gefoulte schoss selber  – 1:0 (43.) aus Sicht der Asselner. Zuschauer und Ersatzspieler erfreuten sich noch am Tor, da klingelte es erneut. Ein schneller Ballgewinn nach Anstoß, ein Pass von Özdemir auf Lischka und einen platzierten Flachschuss später stand es 2:0 (45.+1).

 

Asseln hatte rechtzeitig ins Spiel gefunden und wollte das nun auch auf die zweite Halbzeit projizieren. Trainer Deniz Özdemir schien dabei auch die richtigen Worte gefunden zu haben – TuRa brannte nun ein Offensivfeuerwerk ab und zeigte eine komplett andere Seite.

Die Defensive stand stabil und die Offensivspieler agierten extrem variabel. So war es Cossey, der sich auf links gegen zwei Spieler durchsetzte, im Rückraum Soufian EL-Mohammadi sah und mustergültig zum 3:0 bediente (50.). Danach ging es Schlag auf Schlag und die Zuschauer mussten die Partie aufmerksam verfolgen um nichts zu verpassen. Erneut war es Lischka,  diesmal von rechts, der zwei Gegenspieler ausdribbelte und den Abschluss suchte. Wurde der erste Schuss noch abgeblockt, war der berühmte Abstauber der Weg zum 4:0 (54.). Nach einem kurzen Aufbäumen seitens des Gastgebers, der mit den Anschlusstreffer belohnt wurde (56.), wurde der alte Abstand schnell wiederhergestellt. Wo EL-Mohammadi und da Silva im Strafraum noch an der enormen Anzahl der Verteidiger gescheitert sind, fand Lischka nach einem Abpraller die Lücke um seinen Viererpack perfekt zu machen (66.).

Bei der bis dato sehr engagierten Heimmannschaft gingen nun langsam die Kräfte aus. Es bildeten sich größere Lücken in der Defensive die Asseln weiterhin bestrafte.

Nach schönem Pass von Cossey, der den startenden Wehner zwischen den Abwehrreihen bediente, ließ dieser sich seine Chance nicht nehmen. Im Sinne eines Sturmtanks umkurvte er den Keeper und hatte keine Probleme zum 6:1 einzuschieben (71.). Nach einem weiteren Treffer von EL-Mohammadi, der mit dem platzierten Flachschuss einen Doppelpack knüpfte (81.), war es Cossey der mit zwei Toren den Endstand herstellte (86.,87.). Ein rundum gelungener Saisonauftakt, der Hunger auf mehr macht.


0:1 Lischka (43./FE), 0:2 Lischka (45.+1), 0:3 EL-Mohammadi (50.), 0:4 Lischka (54.), 1:4 (56.), 1:5 Lischka (66.), 1:6 Wehner (71.), 1:7 EL-Mohammadi (81.), 1:8 Cossey (86.), 1:9 Cossey (87.)